Archiv

Das Leben einer Kartoffel

Manchmal fühle ich mich so stehengelassen und von aller Welt vergessen.So richtig einsam und unnütz in der Welt.Naja es ist hart entweder man tut etwas oder man wird gefressen wie eine Kartoffel.zuerst wird man auf die Probe gestellt ob man den erfüllungen entspricht und der qualität,dann wird man mit den anderen verglichen und wenn alles gut geht kriegt man sogar einen platz bei den artgenossen den man gut verteidigen muss,denn die Konkurenz schläft nicht.Ziemlich hart,wenn man einfach weggeschmissen wird nur weil man nicht gut genug war.ojeee.also meiner meinung nach sollte es mal einen Kartoffelaufstand geben ehehe wo alle Kartoffeln zusammen protestieren.Für ein besseres Kartoffelleben.

6.5.08 20:33, kommentieren